Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Belehrungen, Beispiele

1. Begriff Fegfeuer
Altes Testament
Neues Testament
Apostolische Überlieferung
Beweis durch Kirche

2. Fegfeuer-Peinen
Geistespeinen
Fegfeuerpein
Weitere Fegfeuerleiden
Ansichten Fegfeuerleiden
Wenige Auserwählte
Reinheit - Himmel

3. Beweggründe Hilfe
Verdienst, Linderung
Hilferufe o. Unterlaß
Pflicht Hilfe
Helfen: Wille Gottes
Wert guter Werke
Ehre Gottes fördern

4. Helfen
Allgemeine Mittel
Gebetskraft
Ermahnung Gebet
Gebetseifer
Gebetseifer Heiliger
Schnelles Gebetserhören
Nutzen kurzer Gebete
Anruf d. Muttergottes
Macht d. Gottesmutter
Rosenkranzgebetskraft
Macht heiliger Engel
Macht der Heiligen
Kraft der Bußwerke
Gebet und Fasten
Geduldig leiden
Heilige Kommunion
Kraft hl. Meßopfers
Hilfreiches Meßopfer
Meßopfer, höchste Kraft
30 hl. Messen
Ursprung Allerseelentag
Weihwasser - Kraft

5. Dank Armer Seelen

6. Gebete, Ratschläge
Kraft - Vater unser
Das Ave Maria
Drei Ave Maria
Liebe entzünden
Weitere Rätschläge
Aufopferung hl. Messen
Aufopfg. hl. Kommunion
Lob Gottes - Sühne
Perlen d. Seelenrettung
Hl. Joseph

7. Tägliche Gebete

8. Meßmeinung
Zum Eingang
Kyrie eleison
Opferung, Präfation
Wandlung
Agnus Dei, Kommunion
Nach der Kommunion

9. Leiden Jesu
Aufopferung Sonntag
Aufopferung Montag
Aufopferung Dienstag
Aufopferung Mittwoch
Aufopferung Donnerstag
Aufopferung Freitag
Aufopferung Samstag

10. Kreuzwegandacht


Siehe auch:

Höraufnahme
Arme Seelen - Pf. H. Wagner

ABLASS - Ablässe

Katholischer Katechismus
12. Glaubensartikel
Himmel, Fegfeuer, Hölle

Nr. 296: Das Fegfeuer
Arme Seelen - Hilfeschreie  
Hl. Gertrud    
Schwätzen in der Kirche  





Hierzu unter:
Gebete_Ablass_Arme-Seelen.pdf  
(Teilweiser Auszug aus: Die Ablassgebete der katholischen Kirche, Christiana-Verlag)




KURZFASSUNG zu Bestimmungen,
um einen vollen Ablass zu gewinnen:


Für jeden Getauften ..., der nicht von der Gemeinschaft der Gläubigen ausgeschlossen ist und der einen vollkommenen Ablass zu gewinnen beabsichtigt, sind folgende Bedingungen gegeben:
  1. Sakramentale Beichte.
  2. Würdige hl. Kommunion (am Tage der Ablasshandlung).
  3. Gebet nach Meinung des Hl. Vaters (ein "Vater unser" und ein "Gegrüßet seist du Maria"). Zur Gewinnung eines mit einer Kirche verbundenen Ablasses ist deren andächtiger Besuch notwendig, dabei wird das Gebet des Herrn und das Glaubensbekenntnis gesprochen.
  4. Loslösung von jeder bewussten Anhänglichkeit an die Sünde, auch die Loslösung von jeglicher lässlichen Sünde.
  5. Das vorgeschriebene Werk.
Sind die "Voraussetzungen zu einem Vollablass gegeben", werden nach der aktuellen Ablassordnung beispielsweise folgende Werke und Segnungen mit einem vollkommenen Ablass belohnt:

die Anbetung des allerheiligsten Altarsakramentes (wenigstens eine halbe Stunde);
die heilige Kreuzwegandacht (von Station zu Station gehen);
das "andächtige" Beten des heiligen Rosenkranzes in einer Kirche, einer Kapelle, in der Familie oder in einer religiösen Gemeinschaft;
die andächtige Lesung der Heiligen Schrift (wenigstens eine halbe Stunde);
das Gebet "Siehe, o gütigster Jesus" an den Freitagen der Fastenzeit;
die Kreuz-Verehrung in der Karfreitagsliturgie;
die Erneuerung der Taufgelübde in der Osternacht;
der Papstsegen URBI ET ORBI auch am Rundfunk und Bildschirm wiederum am Ostersonntag;
das Singen des "Tantum ergo" an Fronleichnam;
der öffentliche Weiheakt an das heiligste Herz Jesu am Herz-Jesu-Fest;
der Jahrestag des eigenen Tauftages;
das Fest des Patroziniums;
die feierliche eucharistische Prozession;
die Teilnahme an einer Erstkommunion;
der 31. Dezember beim öffentlichen Gesang des "Großer Gott, wir loben Dich...";
der Gräberbesuch und das Beten für die Seelen der Verstorbenen in der Zeit vom 1. bis 8. November, täglich. (Hier beim Gebet am Grab ist der Ablass ausschließlich den Armen Seelen zuwendbar.)

Es genügt eine sakramentale Beichte (welche auch einige Tage zurückliegen darf), um an weiteren Tagen täglich einen vollkommenen Ablass empfangen zu können. Einen vollkommenen Ablass kann man nur einmal am Tag gewinnen. Dennoch kann der Christgläubige einen vollkommenen Ablass "in der Sterbestunde" gewinnen, auch dann, wenn er am gleichen Tag schon einen vollkommenen Ablass gewonnen hat.

Wird eine Bedingung nicht erfüllt, so gewinnt man einen unvollkommenen Ablass, d. h. einen teilweisen Nachlass der verbliebenen zeitlichen Sündenstrafen. Dies auch bei der geistigen Kommunion; bei der Berufsausübung und Ertragung der täglichen Mühen, wenn sie verbunden sind mit einer frommen Anmutung; beim Dienst an Kranken und Notleidenden; bei Erweckung des Glaubens, der Hoffnung, der Liebe und der Reue; beim "Engel des Herrn"; beim Gebet "Seele Christi heilige mich ..."; beim Gebet "Zu Dir, hl. Josef, nehmen wir unsere Zuflucht ..."; beim Anhören einer Predigt usw. Teilablässe können jeden Tag zusätzlich unbegrenzt zum täglich möglichen vollkommenen Ablass erworben werden.

Vergessen wir nie, nach Meinung des Hl. Vaters zu beten, um den Gewinn eines vollkommenen Ablasses erlangen zu können, den wir auch der Gottesmutter Maria zur Weiterleitung an die ärmsten Seelen schenken können.

Wichtiger Grund, weshalb die Kirche immer wieder zur häufigen, regelmäßig guten Beichte (auch der lässlichen Sünden) aufruft, ist unter anderem die Gnadenmehrung und um häufig unter den genannten Bedingungen einen vollkommenen Ablass gewinnen zu können.
Die Kirche hat die Macht zur Ablassgewährung aufgrund des unendlichen Wertes, den die Sühneleistungen und Verdienste Christi bei Gott Vater haben. Und zu diesem Kirchenschatz gehören auch die unermeßlich wertvollen Gebete und guten Werke der seligen Jungfrau Maria und aller Heiligen.

Wir dürfen uns also darüber freuen, dass uns die einzige Kirche Christi mit diesem Verdienstschatz hilft, schmerzhafte zeitliche Sündenstrafen zu tilgen und uns so auch gerade in der hl. Fastenzeit zu Werken der Frömmigkeit, der Buße und der Nächstenliebe anregt. Wir sollten daher jeden Morgen die Absicht erneuern, alle uns möglichen Ablässe zu gewinnen.

Man kann den Ablass alleinig den Armen Seelen oder sich selber zuwenden.


Quellen:
Die Ablassgebete der katholischen Kirche, Christiana-Verlag und
www.padre.at/ablass.htm



Zusätzlich Aufschlussreiches und Segensreiches über den Ablass unter:
www.vatican.va/archive/DEU0035/_P4M.HTM

Des Weiteren siehe auch:
www.kath.net/detail.php?id=38368
Jahr des Glaubens: Vatikan gibt Details zum Ablass bekannt.